Logo Hess. Chorverbandt
Uberschrift Homepage (Mä. Frohsinn1925 - blau-1)
Konzert 14.05.2017 in Bürgerhaus Wolfgang
Ein erfolgreiches Konzert – es hätte mehr Zuhörer verdient
 
Diese Zuschrift kam von einer Besucherin
 
„Heute war ich Gast beim "Konzert zum Muttertag". Es war eine wunderbare Präsentation beider Chöre.Ich war und bin ganz begeistert. Daher habe ich den beigefügten Anhang auf Facebook gepostet.
Vielen Dank für die tolle Unterhaltung.“ Vielleicht etwas lang, aber lesenswert!!!
Liebe Mütter, liebe Frauen, heute hatte ich einen schönen Muttertag. Nicht nur, dass ich Blumen geschenkt bekam - nein, meine Tochter schenkte mir ihre Zeit.
Sie begleitete mich zu einem „Konzert zum Muttertag“, das vom Männerchor „Frohsinn 1925 Hanau e.V.“ veranstaltet wurde.
Im Gast-Chor „Sängervereinigung Hochstadt e.V.“ ist mein Mann aktives Mitglied. Beide Chöre werden geleitet von
Herrn Musikdirektor Damian H. Siegmund. Die Veranstaltung dauerte gut 2 Stunden. In der Pause war für das leibliche Wohl
aller Teilnehmer und Gäste gesorgt.
Es war eine gelungene Veranstaltung. Diese eröffneten die Chöre gemeinsam mit „Conquest of Paradise“. Sehr kurzweilig war das Ganze, weil die Titel allgemein bekannt sind - z.B. „Wo die roten Rosen blühen“, „Danny Boy“ und ein Irisches Liebeslied,
die von der Sängervereinigung Hochstadt präsentiert wurden. Es ging über Titel wie „Signore delle cime“, „Halleluja“,
„Rock my soul“ usw. vom Männerchor Frohsinn Hanau in die Pause.
Danach wurden Titel wie „Moskau“ oder „Champs Elysées“ von den Hochstädtern dargeboten und die Hanauer ließen die Welt der Operette aufleben, um dann ein tolles Potpourri der „Comedian Harmonists“ vorzutragen.
Abschließend sangen beide Chöre gemeinsam „Geh in Gottes Frieden“.
Zwischen den Blöcken gab es Darbietungen von den Solisten Burglind Keim und Frank Burow.
Das Ganze war wunderbar moderiert von Martin Bornhardt Brachmann und Heinz Hartmut Wilfert. Ich bin noch hin und weg.
Ganz ergriffen war ich von dem Gedicht von Tucholsky, das während der Ehrung des Vorsitzenden des Männerchors Frohsinn Hanau von Gottfried Schubert vorgetragen wurde.
Mutters Hände
Hast uns Stulln jeschnitten
un Kaffe jekocht
un de Töppe rübajeschohm -
un jewischt un jenäht
un jemacht un jedreht...
alles mit deine Hände.

 

Hast de Milch zujedeckt,
uns bonbongs zujesteckt
un Zeitungen ausjetragen -
hast die Hemden jezählt
und Kartoffeln jeschält...
alles mit deine Hände.

 
 
Hast uns manches Mal
bei jroßem Schkandal
auch'n Katzenkopp jejeben.
Hast uns hochjebracht.
Wir wahn Sticker acht,
sechse sind noch am Leben...
Alles mit deine Hände.

Heiß warn se un kalt.
Nu sind se alt.
Nu bist du bald am Ende.
Da stehn wir nu hier,
und denn komm wir bei dir
und streicheln deine Hände.
Autor: Kurt Tucholsky (1890-1935)
Konzert 2017 Programm 2.seite

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

Konzert 2017

Konzert 2017-05

Konzert 2017-05

FRO in Blau1
Singen mit Freu(n)de(n) ist Sport für die Seele
Überzeugen Sie sich selbst !    Kontakt-Mail
Chorprobe jeden Sonntag : 19.00 Uhr, 63452 Hanau, Lamboy Tümpelgarten 21 Nachbarschaftshaus